Mittwoch, 13. November 2013

Mehr ist mehr: Momofuku Apple Pie Layer Cake


Dieser Beitrag ist überfällig. Ich weiß. Der Kuchen, um den es geht, ist eigentlich eine Torte und hat keine zwei Tage überlebt. Es gab ihn zum Geburtstag des Vaters, der eigentlich gar keine Torten mag, sondern viel lieber Kuchen isst mit Obst. Es gab ihn, obwohl es keine Arbeit geben sollte. Es gab: Momofukus Apple Pie Layer Cake.

Die Schwester, die ebenfalls fast noch Geburtstag hatte, erklärte, genau dieses Backstück künftig zu jedem Geburtstag haben zu wollen: Apfelkuchen und Käsekuchen und Torte in einem. Alle anderen schwiegen und aßen und wiegesagt: Übrig geblieben ist nichts.

Es war ein bisschen wie im richtigen Leben: Da, wo Dinge, die eigentlich Arbeit bedeuten sollten, auf einmal das Beste sind überhaupt. Da, wo man morgens aufsteht und sich leise freut auf das, was kommt. Auch, wenn es Torte ist und kein Kuchen.

So, bitte, soll es immer sein und ewig bleiben. So einfach, so zufrieden, so schön.
Darauf Momofuku.