Dienstag, 20. August 2013

Finding comfort: Cheese-crusted Cauliflower w/ Cheese-Béchamel

Ja, hallo, ich bin's. Und ich habe nichts zu meiner Entschuldigung zu sagen.
Es geht da weiter, wo wir aufgehört haben: Zu viel zu tun an zu vielen Stellen bei zu wenig Zeit. Zu blöd.

Wenn ich ehrlich bin, behagt mir das nicht. Ich bin jemand, der Zeit braucht. Viel Zeit. Zum Nichtstun und (Nichts-)Denken. Zum Trödeln, Tüdeln, Seele-baumeln.

Ich setze fest auf September: Den mit den würzigen Winden und knisternen Blättern auf dem Weg. Der die Abende gemütlich macht und Mündern kleine Wolken verpasst.

Ich bin früh dran mit diesen Gelüsten, schon klar. Andere vergrillen derweil die Kohle säckeweise und verlustieren sich quiekend im See. Der Punkt ist bloß, dass Käsesauce so leicht durch den Rost tropft und gemeinhin schlecht zum Bikini passt.
Was insofern von Vorteil ist, als dass mir dieses Prachtstück niemand streitig macht. Ich die süßlich-sämige Sauce also ganz alleine auslöffeln kann und sich niemand an der knusprigen Käseschale vergreift. Ich würde beides nämlich ungern teilen. Weil es weder raffiniert ist, noch aufwändig. Sondern einfach nur ein kleines bisschen gut.